Nach Hause kommen und den Alltag hinter sich lassen.

Der Hygge Faktor

So zaubern Sie den gemütlichen Scandi Look

Nach Hause kommen, den Alltag hinter sich lassen und sich einfach nur wohlfühlen – das gelingt besonders einfach in einem Zuhause im Scandi Look. Genießen Sie die Zeit mit Ihrer Familie in wunderbar behaglichen Wohnräumen und gestalten Sie sich eine skandinavische Küche, die zum gemütlichen Beisammensein einlädt. Wie das nordische Hygge-Feeling auch bei Ihnen ankommt, erfahren Sie hier.

Der Scandi Look: Behaglichkeit und Lebensfreude

In den skandinavischen Ländern ist es im Winter überwiegend dunkel. Deshalb legen die Skandinavier großen Wert auf ein gemütliches Zuhause, das Ihnen Behaglichkeit und Lebensfreude schenkt. Aus diesem Wunsch heraus hat sich im Laufe der Zeit der Scandi Look entwickelt, der heute weltweit immer mehr Anhänger findet. Sein Geheimnis sind hell und freundlich eingerichtete Wohnräume, die unaufdringlich gestaltet sind und so eine große Ruhe ausstrahlen. Natürliche Materialien wie Rattan und Holz in Kombination mit hellen Farben und schlichten Akzenten, wie Grafik-Prints, geben dem Nordic Style seinen Charakter. Hier zeigt sich die nordische Seele, die auf Bescheidenheit setzt und Zurückhaltung als Lebensmotto zelebriert. In den vergangenen Jahren haben sich zwei Richtungen des Scandi Looks etabliert, die sich gegenseitig ergänzen: der Hygge- und der Lagom-Stil.

Hygge - die dänische Glücksphilosophie

Er ist einer der angesagtesten Einrichtungstrends und bleibt dabei wahnsinnig entspannt. Aus Dänemark kommt dieses gemütliche Konzept, das nicht nur das Wohnen, sondern auch das Leben einbezieht. Wenn Dänen sich richtig wohlfühlen, dann sind sie „hyggelig“. Sie sind in diesen Momenten zufrieden, satt und völlig ausgeglichen. Um dieses Lebensgefühl zu schaffen, statten Anhänger des Wohntrends ihre Wohnräume besonders liebevoll und behaglich aus. Eine der Hauptregeln dieses besonderen Scandi Looks lautet: Verwenden Sie viel Weiß. Ob warme Wolldecken in Beigetönen, strahlend weiße Wände oder eine skandinavische Küche in Champagnertönen: Helligkeit ist Trumpf.

Kerzen fungieren als Lichtquelle und schaffen Wärme.

Must-Haves des Hygge Styles

  • Viele Lichtquellen: Da es in Skandinavien häufig dunkel ist, spenden zahlreiche Lichtquellen in allen Räumen die fehlende Helligkeit. Vor allem Kerzen und indirekte Beleuchtung verbreiten ein wärmendes und angenehm diffuses Licht.
  • Wärme: Ob ein prasselnder Kaminofen oder ein wohltemperiertes Raumklima – die Hauptsache ist, dass im hyggeligen Zuhause niemand frieren muss. Kerzen, Wolldecken und flauschige Kissen sind absolute Must-Haves.
  • Gutes Essen und Freunde: Zum Hygge-Stil gehört neben der Einrichtung auch immer das nette Beisammensein mit Freunden und der Familie.
  • Natürliche Materialien: Möbel aus Holz strahlen Wärme aus, während Leinen und Baumwolle für Bodenständigkeit stehen.
  • Ordnung: In Körben aus Rattan oder schönen Schränken findet alles seinen Platz. Denn zu einer aufgeräumten Seele gehören auch aufgeräumte Räume.

Lagom – weniger ist mehr

Aus dem Hygge-Stil hat sich eine zweite Linie entwickelt, die den Scandi Look um eine Komponente erweitert. Die Hygge-Einrichtung legt bereits viel Wert auf eine dezente Ausstattung und einen zurückhaltenden Stil. „Lagom“ geht noch einen Schritt weiter und zollt dem Trend der Nachhaltigkeit Tribut. Dabei handelt es sich um ein schwedisches Konzept, das – wie auch Hygge – mehr ein Lebenskonzept als ein einfacher Wohntrend ist. Übersetzt bedeutet das Wort „Lagom“ soviel wie „genau das richtige Maß“. Es regt dazu an, auf nachhaltige und zeitlose Materialien zu setzen und auch bei der Einrichtung „Maß zu halten“. Anstatt also ein Dutzend Kissen auf dem Sofa zu platzieren, reichen vielleicht auch drei bis vier größere Kissen aus, um gemütlich zu sitzen. Überlegen Sie sich bei jedem Accessoire, ob Sie es wirklich benötigen und ob es Ihnen Freude bereitet. Ist das der Fall, dann geben Sie dem Gegenstand einen passenden Platz. Sortieren Sie beispielsweise Ihr Geschirr aus und stellen Sie die schönsten Stücke in einem geeigneten Küchenschrank aus. Immer wenn Sie es sehen, werden Sie sich wohlig fühlen.

 Mit ausgewählten Accessoires kann der Scandi-Look verfeinert werden.

Must-Haves des Lagom-Wohntrends:

  • Simple Farbschemata: Wählen Sie die Farben Ihres Raumes so, dass sie nur ein paar Schlüsselfarben enthalten. Neutrale Farbfamilien, die harmonisch zusammenarbeiten, ohne sich kalt oder klinisch anzufühlen, sind wunderbar geeignet, um ein einfaches und dennoch elegantes Raumgefühl zu schaffen.
  • Zweckmäßigkeit: Die Ausstattung jedes Raumes sollte seinen zugrundeliegenden Zweck berücksichtigen. Er sollte Ihre Bedürfnisse perfekt erfüllen ohne das Design zu verkomplizieren. Ein Beispiel hierfür können optimierte Laufwege in der Küche oder wichtige Küchengeräte auf Greifhöhe sein - verfolgen Sie den praktischen Ansatz des Lagom-Stils für den Designprozess, damit Ihre Küche alles bietet, was Sie brauchen.
  • Ausgewählte Accessoires: Der von Lagom inspirierte Look muss nicht ganz ohne dekorative Akzente auskommen, aber der Schlüssel liegt darin, Ihre Stücke zu kuratieren, bis nur noch die besten Teile übrig sind. Natürliches Grün, skulpturale Keramik und feines Glas sind perfekte Ergänzungen und schaffen Harmonie zwischen Nüchternheit und Unordnung.

So wird der Scandi Look zu Ihrem Stil

Der nordische Wohn- und Lebensstil lässt sich hervorragend in Küchen umsetzen. Möbelhersteller bieten eine große Auswahl an modernen und funktionalen Küchen an, die mit hochwertigen und hellen Oberflächen punkten. Wenn Sie eine solche Küche wählen, haben Sie bereits einen wichtigen Schritt getan. Nun müssen Sie den skandinavischen Küchenstil nur noch mit den richtigen Accessoires und einer nachhaltigen Ausstattung vervollständigen.

Farben und Licht im dezenten Nordic Style

Wählen Sie für die Wände Ihrer skandinavischen Küche gedeckte Farben wie einen eleganten Grauton oder zarte Pastellfarben wie Taubenblau oder Lindgrün. Schwarz stellt im Scandi Look einen tollen punktuellen Hingucker dar. Er fungiert als Gegenpol zu den überwiegend hellen und pastelligen Farben, erzeugt Tiefe und schafft einen Fixpunkt im Raum. Versehen Sie dazu etwa die Rückwand Ihrer Küchenzeile mit schwarzer Kreidefarbe und hinterlassen Sie auf dieser Fläche liebevolle Botschaften an Ihre Familie. Zudem lebt eine skandinavische Küche von mehreren Lichtquellen. Setzen Sie beispielsweise mit einer Leuchte über dem Arbeitsbereich, einer großen Pendelleuchte über dem Esstisch und Spotlichtern gekonnte Lichtpunkte.

 Zarte Pastellfarben und gedeckte Farben passend zum Nordic Style.

Die passenden Materialien im Scandi Look

Eine skandinavische Küche zeichnet sich durch möglichst natürliche Materialien und matte Oberflächen aus. Glänzende Akzente werden eher zurückhaltend eingesetzt. Dennoch dürfen sie in skandinavischen Küchen nicht gänzlich fehlen, denn sich reflektieren Licht und sorgen somit für zusätzliche Helligkeit. Arbeitsplatten und Schneidbretter aus heimischen Holzarten wie etwa Birke, Esche oder Kiefer sind ganz im Sinne des Lagom-Konzepts nachhaltig. Textilien aus Leinen und Baumwolle in Form von Geschirrhandtüchern, leicht transparenten Vorhängen oder Sitzkissen auf einer einladenden Bank zaubern Herzlichkeit. Mit Geschirrstücken aus Keramik und Ton, die in natürlichen Erdtönen oder zarten Farben gehalten sind, setzen Sie in skandinavischen Küche zurückhaltende Akzente.

Mit heimischen Holzarten können Sie ihre Arbeitsplatte zum Hingucker machen.

Clean und langlebig: die nordische Ausstattung

Zu einer gelungenen Küche im Scandi Look gehört neben einer stimmigen Farbauswahl und den richtigen Materialien auch die technische Ausstattung. Sie zeichnet sich durch hochwertiges Zubehör aus, damit das Arbeiten in der Küche möglichst komfortabel ist. Funktionalität ist dabei Trumpf - alle Elemente sind in ihrem Design schlicht und geradlinig. Auch Spüle und Armatur fügen sich nahtlos in dieses Designkonzept ein. Wählen Sie zum Beispiel eine geräumige Spüle wie die BLANCO METRA in weiß, die sich mit ihrem flachen Rand wunderbar in die Arbeitsplatte integriert. Die freundliche Wirkung der Spüle wird durch die Armatur BLANCO ALTA im Silgranit-Look unterstützt. Diese Armatur überzeugt durch einen um 360 Grad schwenkbaren Auszug, womit Sie alle Bereiche der Spüle bestens erreichen. Diese Modelle zeigen, dass Sie eine skandinavische Küchen auch mit kleinerem Budget nachhaltig und funktional gestalten können.

Zurückhaltend elegant: BLANCO lässt das Lagom-Feeling hoch leben

Ein besonderes Highlight für Ihre elegante skandinavische Küche kann eine Spüle wie die BLANCO CLARON 500-IF/A Durinox setzen. Das pure Design dieser Spüle ist besonders zeitlos und fügt sich nahtlos in eine zurückhaltende Küchenausstattung ein. Zu ihren technischen Raffinessen gehört ein verdeckter Überlauf, durch den überlaufendes Wasser abfließt. Dank der raffinierten Gestaltung ist dieser kaum sichtbar und geht fließend in die Oberfläche der Spüle über. Außerdem lässt sich das Ablaufsystem mit einer flachen Ablauffernbedienung namens PushControl steuern, die in den Rand des Spülbeckens integriert ist und sich so optisch in Zurückhaltung übt. Dieses Design-Highlight lässt sich mit der Armatur BLANCO CULINA-S Mini kombinieren, die mit ihrem gebogenen Brauseschlauch einen besonderen Akzent setzt. Mit dem flexiblen Schlauch erreichen Sie problemlos den Boden des Spülbeckens, was die Reinigung enorm erleichtert. Zudem können Sie die Strahlstärke regulieren und zwischen einem sanften Brausen und einem kräftigen Wasserstrahl wählen.

Wenn Sie sich die Zeit und Muße nehmen, um Accessoires und Küchenzubehör nach ihren Funktionen und ihrer Gestaltung liebevoll auszusuchen, zaubern Sie sich nach und nach eine skandinavische Küche mit Ihrem ganz persönlichen Hygge-Faktor. Sie möchten Ihre Küche zu einem richtigen Ort der Entspannung machen? Dann lesen Sie auch unseren Beitrag „Namasté – Wo Wasser und Zen fließen".