minimalistische Küchenzeile

Die minimalistische Küche

Der Entspannungsort in Ihrem Zuhause

Das minimalistische Wohnen kommt unseren Bedürfnissen entgegen: Wenn Sie nach einem ereignisreichen Tag mit vielen Eindrücken nach Hause kommen, wünschen Sie sich manchmal nichts sehnlicher als wohltuende Stille und Leere. Der Minimalismus lässt Raum für klare Gedanken. Vor allem die Küche sollte ein Ort sein, an dem alles seinen Platz hat und Sie abschalten können. Erfahren Sie hier, wie Sie diese Atmosphäre auch in Ihre eigene Küche bringen.

Moderne Küche
play
minimalistische Küche mit Ausblick

Minimalismus: Was wir wirklich benötigen

Der Minimalismus ist nicht nur ein Wohnstil, sondern vielmehr eine Art zu leben: Wenn Sie sich im minimalistischen Stil einrichten möchten, entrümpeln Sie zunächst Ihre Wohnung und Ihr Leben. Benötigen Sie wirklich so viel Dekoration? Bedeuten Ihnen alle Bilder an den Wänden etwas? Benutzen Sie die Saftpresse und alle vier Pfannenheber, die Sie besitzen? Es ist also im ersten Schritt wichtig herauszufinden, was Ihnen im Alltag wirklich wichtig ist. Der Minimalismus ist vor allem bei der jungen Generation beliebt, weil er ihr Lebensgefühl widerspiegelt. Im Hinblick auf schwindende natürliche Ressourcen und Reizüberflutung durch die sozialen Medien versuchen viele Menschen, bewusst zu leben und nachhaltig zu wohnen. Mit dem Kauf von wenigen, hochwertigen Produkten reduzieren Sie Ihren gesamten Konsum. Das zeigt sich auch beim Kochen. Lieber weniger biologische Lebensmittel, als zu viele Zusätze. Eher weniger Küchengeräte, die wichtig sind, als ein unüberschaubares Küchenchaos. Mit einem klaren System schaffen Sie Ordnung in Ihrer Küche und nicht zuletzt auch in Ihrem Leben.

Minimalismus: Was wir wirklich benötigen

Der Minimalismus ist nicht nur ein Wohnstil, sondern vielmehr eine Art zu leben: Wenn Sie sich im minimalistischen Stil einrichten möchten, entrümpeln Sie zunächst Ihre Wohnung und Ihr Leben. Der Minimalismus ist vor allem bei der jungen Generation beliebt, weil er ihr Lebensgefühl widerspiegelt. Im Hinblick auf schwindende natürliche Ressourcen und Reizüberflutung durch die sozialen Medien versuchen viele Menschen, bewusst zu leben und nachhaltig zu wohnen. Mit dem Kauf von wenigen, hochwertigen Produkten reduzieren Sie Ihren gesamten Konsum.

Minimalistische Küchen: Viel Platz für Kreativität

Wohnräume können Sie entrümpeln, aber das Einrichten einer minimalistischen Küche ist eine kleine Herausforderung. Schließlich gibt es so viele tolle, praktische Küchenhelfer und dekorative Elemente, die beim Vorbereiten von Lebensmitteln und beim Kochen selbst helfen sollen. Machen Sie deshalb eine Bestandsaufnahme: Wie viele Ihrer Küchengeräte nutzen Sie? Welches Geschirr kommt auf den Tisch? Und brauchen Sie über der Arbeitsfläche die Wandbilder mit kulinarischen Szenen? In vielen Küchen stehen Gegenstände, die nie zum Einsatz kommen. Sie nehmen Platz weg und verstellen uns den Blick für das Wesentliche. Also: Räumen Sie Ihre Küche aus und belassen Sie nur die Gegenstände am Platz, die Sie aktiv nutzen. Diese finden ihren Platz in gut sortierten Schränken, von denen es nicht zu viele geben sollte. Bleiben Sie auch in der minimalistischen Küche beim Essentiellen: Zum Kochen brauchen Sie einen Herd, einen Kühlschrank, Arbeitsflächen und eine Spüle.

Tipp: Unsere Spülen aus Silgranit im Beton-Style oder in Anthrazit setzen schlichte, aber wirkungsvolle Akzente.

Das macht den minimalistischen Küchenstil aus:

  • Gerade Linien strahlen eine ruhige und zeitlose Ästhetik aus.
  • Optische Klarheit durch grifflose Fronten und Betonung großformatiger Gitter.
  • Minimalistisches Design meist in monochromen, gedämpften, matten Farben mit geringer Leuchtkraft.
  • Die Kombination aus mattschwarzem und grauem Marmor ist elegant und edel zugleich.
  • Echtholzfronten aus Eiche, Esche, Walnuss oder Ulme sind in vertikaler Richtung gestaltet und weisen ein durchgehendes Furniermuster auf.
  • Gebürsteter Stahl ist die neue Standardoberfläche für hochwertige Armaturen.
  • Metallische Oberflächen verwandeln sich unter dem Einfluss natürlicher Töne in matte, patinierte Messing - und Bronzetöne.
  • Wählen Sie nachhaltige Materialien: Die Arbeitsplatte und die Küchenschränke können aus Vollholz, Beton oder Granitstein sein. Wichtig sind natürliche Farben und Strukturen, die dem Raum Ruhe schenken.
  • Achten Sie in der Küche auf sinnvolle Funktionen: Minimalistisch zu leben bedeutet auch, sich auf das Wesentliche zu konzentrieren. Dazu gehört auch, einen so wichtigen Ort wie die Spüle multifunktional zu nutzen.
  • Beschränken Sie sich beim Geschirr auf Designklassiker: Teller, Tassen und Trinkbecher in trendigen Farben verlieren schnell ihren Reiz. Setzen Sie auf klassische Formen und zurückhaltende Farben, die immer angenehm für das Auge bleiben.

Welche Farben passen in eine minimalistische Küche:

  • Weiß: Die perfekte Basis, mit der sich alle Farben kombinieren lassen. Im Gegensatz zu Schwarz oder Grau wirkt Weiß neutral und sehr modern.
  • Tartufo: Strahlt in Kombination mit Weiß Ruhe und Gelassenheit aus. Sehr harmonisch mit Naturhölzern und matten Grau-Braun-Tönen
  • Perlgrau: Dieser zurückhaltende mittlere Grauton strahlt einen modernen, natürlichen Komfort aus.
  • Alu Metallic: Metallicgrau unterstreicht das moderne Erscheinungsbild und passt gut zu hellen Hölzern und heller Umgebung.
  • Beton-Style: roh, leicht, rein - in Kombination mit Beige, Ocker und Braun setzt Beton einen Gegenakzent und schafft ein harmonisches Ambiente.
  • Felsgrau: Auffälliges Grau mit warmen Brauntönen passt zum Modern Style mit grau-braunem Holz und Steinen.
  • Anthrazit: fühlt sich in Kombination mit gedeckten, natürlichen Farben nicht zu kraftvoll an.
  • Schwarz: Matt in Kombination mit Messing und Gold strahlt Wärme aus und wirkt besonders luxuriös.

Minimalistischer Küchenstil: Spülen und Arbeitsflächen aus einem Guss

Lassen Sie bewusst unnötige Accessoires weg und beschränken Sie sich in der Küche auf die wesentlichen Funktionen. Die Küchenzeile oder die Kochinsel ist in einer modernen Küche meistens einfarbig. Die Schränke öffnen Sie mit einer Push-to-open-Funktion, wie z.B. bei BLANCO SELECT AutoMove zum einfachen Öffnen des Abfallsammlers im Unterschrank. Dadurch werden Griffe oder Knäufe nicht länger benötigt und die glatten Oberflächen nicht unterbrochen.

Der Minimalismus verzichtet auf knallige Farben und gewollte Kontraste, besser sind große Farbflächen in gedeckten Farben. Auch die Spüle und Arbeitsfläche gehen scheinbar grenzenlos ineinander über. Diesen Effekt erreichen Sie zum Beispiel mit einer weißen Spüle aus Granitstein, die Sie in eine ebenso weiße Arbeitsfläche aus Granit einbauen. Auch flächenbündige Spülen verzichten sichtbar auf Kanten, Krümel auf der Arbeitsplatte werden einfach in die Spüle gewischt. Sind Spüle und Arbeitsfläche einfarbig, bilden beide mit einem bündigen Einbau eine Einheit.

Spülen und Armaturen im Minimalistischen Style

Teilen Sie uns