Keramikspüle – Sortiment, Vorteile & Eigenschaften

Weiße Keramikspüle in Verbindung mit Holzschneidbrett

Glänzend, robust, pflegeleicht – eine Keramikspüle ist der Höhepunkt einer jeden Küche. Sie ist resistent gegen Flecken, Schmutz und Kratzer. Selbst Kalk hat bei einer BLANCO Keramikspüle kaum eine Chance.

Gemeinsam Obst für den Salat klein schnippeln, Gemüse putzen und Schüsseln säubern. Dabei miteinander reden und überlegen, was es am Wochenende zu essen geben soll. Vom Schultag erzählen und den Alltag Revue passieren lassen. Die Küche ist oft zentraler Treffpunkt. Ein Ort zum Plaudern und Wohlfühlen. Eine Spüle aus Keramik sorgt dafür, dass Sie sich keine Gedanken um die Reinigung machen müssen: Saucenkleckse und verschüttete Flüssigkeiten lassen sich leicht abspülen. Mit einem weichen Tuch nachwischen – das wars. Krümel fegen Sie einfach herunter. So einfach ist das mit einer Keramikspüle. Lassen Sie sich von unserer Produktauswahl inspirieren. Ob Schwarz, Weiß oder Grau bei uns finden Sie den passenden Farbton für Ihre Küche.

Weiße Keramikspüle mit Paprika, Zucchini und angeschnittener roter Zwiebel auf der Abtropffläche

1. Lebensmittelecht und hygienisch rein

Ihre Keramikspüle gibt weder Geschmack noch Geruch ab. Anders als bei Alufolie, die Stoffe an Ofenkartoffeln abgibt oder Pfannen, aus denen sich beim Braten Stoffe lösen können, die dann am Fleisch haften bleiben. Hier passiert nichts. Die Oberfläche wird durch den Brennvorgang bei über 1200 Grad Celsius abgedichtet. So können Sie Obst oder Gemüse auch tagelang auf der Abtropffläche liegen lassen – es passiert nichts. Weder ziehen Stoffe aus der Keramik in Lebensmittel ein – noch umgekehrt. Bakterien haben durch die verdichtete Oberfläche keine Chance, sich festzusetzen und zu vermehren. Auch Säure von Zitrusfrüchten, die auf der Abtropffläche geschnitten werden, schaden der Spüle nicht. Einfach wegspülen und trocken nachwischen. Schon ist die Keramikspüle mitsamt Abtropffläche wieder sauber. Übrigens ist direkte Sonneneinstrahlung auch kein Problem: Die Keramikspüle behält ihre Farbe und bleicht nicht aus.

robuste Keramikspuele

2. Robuste und kratzfeste Oberfläche

BLANCO Keramikspülen sind äußerst hart im Nehmen. Da kann auch ein Topf ins Spülbecken fallen. Er hinterlässt, wie auch ein Messer, das vom Schneidbrett abrutscht, keine Spuren. Leichtere Schläge halten Spülen aus Keramik in der Regel aus. In diesem Punkt sind sie deutlich robuster als Badkeramik, welches schneller mal ein paar Blessuren davonträgt. Vorsicht jedoch, wenn Sie mit einem Keramikmesser arbeiten: Da es genauso hart ist wie Ihre Spüle, kann es Kratzer verursachen.

hygienische Keramikspuele

Hygienisch: Dichtgemacht und abgeblockt

Plitsch. Die Schale eines Eies zerbricht. Eiweiß tropft in die Spüle. Vor Schreck flutscht das Fischfilet vom Schneidbrett gleich hinterher. Kein Problem. Die Oberfläche der Keramikspüle zeigt sich abweisend. Extrem hohe Hitze beim Brennen, mehr als 1200 Grad, verdichtet das Material in der Herstellung. Da dringt nichts ein. Bakterien haben keine Chancen, sich auf der Keramik festzusetzen und zu wachsen. Auch Säuren von Obst oder Lebensmittelfarbe, die herauströpfelt, wenn Zitronen zerschnitten werden, schaden der Spüle nicht. Kein Ausbleichen, keine Flecken, die bleiben. Einfach wegspülen und nachwischen. Schon ist die Keramikspüle wieder sauber und porentief rein.

kratzfeste Keramikspuele

Kratzfest: Messer lassen sie kalt

Verflixt! Einmal kurz vom Nachwuchs abgelenkt und schon ist das Messer vom Schneidbrett abgerutscht. Wie gut, dass die Keramikoberfläche so hart ist. Nichts ist passiert. Keine Kratzer zu sehen. Vorsicht jedoch, wenn Sie mit einem Keramikmesser schneiden! Das ist dann selbst so hart, dass es doch Macken in der Spüle hinterlassen kann.

pflegeleichte Keramikspuele

Pflegeleicht: Sie braucht nicht viel

Ist Rote Beete-Saft in die Spüle getropft? Kein Problem. Sie ist so genügsam. Eine Keramikspüle braucht nicht viel. Verschütteter Saft, Rotweintropfen, abgelegter Teebeutel - nehmen Sie Verschmutzungen mit einem weichen Schwamm auf, der mit etwas Spüli betropft ist. Sanft wegwischen, mit klarem Wasser nachspülen und mit einem weichen Mikrofasertuch abtrocknen. Fertig. Keramik strahlt auch nach Jahrzehnten. Wenn Sie Ihre Spüle regelmäßig pflegen. Kontinuierlich und konsequent. Und wenn Sie noch mehr auf Nummer sicher sauber und rein gehen wollen, versehen wir Ihre Keramikspüle mit der PuraPlus-Oberfläche. Diese spezielle Beschichtung spart für Sie Reinigungszeit. Sie ist noch leichter zu pflegen.

hitzebeständige Keramikspuele

3. Hitzebeständig und lichtecht

Kochen Sie leidenschaftlich gern? Dann kennen Sie das Problem sicher: Eine heiße Pfanne muss schnell vom Herd, aber alle anderen Kochflächen sind noch in Benutzung und belegt. Was nun? Ab auf die Abtropffläche? Kein Problem! Stellen Sie heiße Töpfe, Pfannen oder das Backblech einfach darauf ab. Bis zu 280 Grad hält eine Keramikspüle von BLANCO locker aus. Weder verfärbt sich die Oberfläche noch läuft sie an. Das gleiche gilt für Gefrorenes. Auch hier passiert nichts. Lediglich starke Temperaturschwankungen sollten Sie vermeiden. Direkte Sonneneinstrahlung macht Keramik nichts aus. Platzieren Sie Ihre Spüle direkt vor dem Fenster und genießen Sie die milde Sonnenwärme, die hereinströmt. Eine Keramikspüle, ganz gleich ob Schwarz, Weiß oder Grau behält ihre Farbe und bleicht nicht aus.

farbenfrohe Keramikspuele

4. Farbenspiele: Harmonische Hingucker

Sie lieben es klassisch in weiß, grau oder schwarz? Glänzend? Oder matt? Mögen Sie es eher etwas weicher, im cremigen Farbton Magnolia? Machen Sie Ihre Keramikspüle zum farbigen Kontrast in Ihrer Küche. Oder fügen Sie sie harmonisch farbig ins Gesamtkonzept ein. Sie haben die Wahl. Spielen Sie mit Farben. Kombinieren Sie Ihre Arbeitsplatte mit der Spüle in der Farbe Ihrer Wahl. Und greifen Sie diese auch mit einer farbig passenden Armatur wieder auf. Auch das geht. Sie sind der Architekt Ihrer Keramikspüle.

Keramikspüle pflegen: So einfach gehts

Eine Keramikspüle braucht nicht viel Pflege. Ist Saft von Roter Beete in die Spüle getropft? Kein Problem. Verschütteter Saft, Rotweintropfen, abgelegter Teebeutel – all das verursacht normalerweise hartnäckige Flecken. Nicht so bei einer Spüle aus Keramik. Die Oberfläche der Keramikspüle ist hart, glatt und geschlossen – nichts dringt ein. Sollten Kalkflecken entstehen, entfernen Sie diese mit BLANCO Antikalk oder verdünnter Essigessenz.

Damit Ihre Keramikspüle möglichst lange gut aussieht:

  • Wischen Sie sie täglich mit einem Mikrofasertuch ab.
  • Gönnen Sie ihr regelmäßig eine Grundreinigung.
  • Frischen Sie die PuraPlus-Beschichtung ab und an mit BLANCO PuraPlus Liquid Set auf.

Wie reinigt man Keramikspülen?

Für die tägliche Reinigung einfach mit einem weichen Schwamm und Spülmittel auswischen. Kalkablagerungen entfernen Sie bequem mit BLANCO Antikalk. Damit das Wasser nach einer Tiefenreinigung wieder abperlt, einfach mit BLANCO PuraPlus-Liquid die Oberfläche der Keramikspüle wieder versiegeln.

Wie empfindlich sind Keramikspülen?

Keramikspülen sind sehr unempfindlich. Flecken dringen nicht ein, selbst angetrocknete Flecken der Kaffeetasse oder von Roter Beete lassen sich mit einem feuchten Tuch einfach wegwischen. Einzig bei Keramikmessern sollten Sie aufpassen. Fällt Ihnen das in die Spüle oder Sie rutschen beim Schneiden vom Brett auf die Abtropffläche ab, kommt Ihre Spüle nicht ohne Kratzer davon. Denn ein Keramikmesser ist so hart, dass es Ihrer Spüle Schaden zufügen kann.

Wie pflegt man Keramikspülen?

Keramikspülen sind äußerst pflegeleicht. Flecken wischen Sie einfach ab. Scheuermilch, aggressive Reiniger und Stahlbürsten brauchen Sie für die Pflege Ihrer Keramikspüle nicht. Hier reichen ein weicher Schwamm, unsere speziellen Reiniger wie BLANCO CeraCare sowie ein Microfasertuch.

Wie entfernt man Flecken von dunklen Keramikspülen?

Kalkablagerungen sind besonders auf dunklen Keramikspülen sichtbar. Sie setzen sich mit einem milchig-weißen Schleier ab. Hartnäckige Kalkablagerungen entfernen Sie mit BLANCO Antikalk.

Wie reinigt man weiße Keramikspülen?

Ob Weiß, Schwarz oder Grau – jede Keramikspüle wird gleich gereinigt. Dunkler Metallabrieb von Töpfen fällt jedoch auf einer weißen Spüle schneller auf als auf einer dunklen. Diesen entfernen Sie einfach mit BLANCO CeraCare.

Daraus besteht eine Keramikspüle

Keramik ist eine Mischung aus Ton und verschiedenen Mineralien. Ton ist weich und biegsam, wodurch ihrer Spüle die passende Form gegeben werden kann. Weitere Rohstoffe und Mineralien sorgen dafür, dass Ihre Keramikspüle diese beibehält. Überzogen wird das Ganze von einer Glasur aus Mineralien wie Quarz oder Feldspat. Dies macht Ihre Keramikspüle glänzend und vor allem robust und widerstandsfähig. Der Brennprozess ist eine Wissenschaft für sich. Wie heiß, wie lange, wie oft? All das analysieren wir für Ihre perfekte Keramikspüle regelmäßig, um den Prozess immer weiter zu optimieren. Denn erst das Brennen gibt der Keramik ihre einmaligen, stabilen Eigenschaften.

Dieses stetige Kontrollieren, Hinterfragen und gegebenenfalls Verbessern gilt auch für die exakte Zusammensetzung und alle anderen Schritte des Herstellungsprozesses. Wir wollen immer noch etwas besser werden. Höchste Qualitätsstandards sind unser Ziel. Denn wir sind erst zufrieden, wenn Sie es sind.

Da es sich bei der Zusammensetzung von Keramik um Naturmaterialien handelt, wird auch die natürliche „Schrumpfung“ – auch wenn sie nur marginal ist, immer wieder beleuchtet. Auch hier führen wir kontinuierlich Tests durch, damit Sie mit Ihrer Spüle rundum zufrieden und glücklich sind.