Granitspüle aus Silgranit reinigen: Darauf sollten Sie achten

Silgranitspülen perfekt gepflegt

Silgranit-Spülen sind ausgesprochen hart und widerstandsfähig. Deswegen gestaltet sich die Pflege grundsätzlich sehr einfach. Trotzdem sollten Sie beim Reinigen einer Granitspüle bestimmte Punkte beachten, um möglichst lange Freude an der tollen Optik und Haptik zu haben. Dieser Pflege-Guide verrät Ihnen, wie Sie Silgranit optimal reinigen: von der täglichen Pflege über die Tiefenreinigung bis zur Entfernung von Verfärbungen.

Die Vorteile einer Spüle aus Silgranit

Silgranit Spülen von BLANCO sind eine Weiterentwicklung der klassischen Granitspüle. Der spezielle Verbundwerkstoff Silgranit besteht zu 80 % aus dem härtesten Bestandteil des Granits, was unsere Spülen besonders widerstandsfähig und kratzfest macht. Verunreinigungen können auf der Oberfläche so gut wie nicht anhaften.
Ein weiterer Pluspunkt ist die tolle Haptik. Aufgrund der hohen Dichte von Granit fühlen sich Silgranit-Spülen besonders glatt und sanft an. Spülen aus Silgranit sind ausgesprochen pflegeleicht und dank der Hygieneschutzformel hat die Oberfläche antibakterielle Eigenschaften. Die Spülen sind darüber hinaus in vielen verschiedenen Farben erhältlich, wobei das Material vollständig durchgefärbt ist. So entstehen durch leichte Pecker oder farbechte Lebensmittel keinerlei Farbveränderungen an Ihrer Silgranit-Spüle. Lediglich abgelagerter Kalk kann zu Verfärbungen führen, lässt sich aber im Handumdrehen entfernen.

Silgranit -Spülen von BLANCO sind die perfekte Kombination aus Widerstandsfähigkeit, Pflegeleichtigkeit, Glätte, Hygiene und Design.

Die tägliche Pflege Ihrer Granitspüle aus Silgranit

Für die tägliche Reinigung Ihrer Spüle von Flecken und alltäglichen Gebrauchsspuren benötigen Sie nur einen Spülschwamm, etwas Spülmittel und Wasser. Feuchten Sie den Spülschwamm unter laufendem Wasser leicht an. Geben Sie eine kleine Menge Spülmittel auf die weiche Seite des Spülschwamms. Reinigen Sie Ihre Granitspüle aus Silgranit mit kleinen, kreisenden Bewegungen des Spülschwamms und benutzen Sie dazu die weiche Seite des Schwamms. Spülen Sie anschließend gründlich mit klarem Wasser nach. Zum Abschluss reiben Sie Ihre Spüle mit einem Mikrofasertuch trocken, um Kalkflecken vorzubeugen.

So entfernen Sie Metallabrieb

Silgranit-Spülen sind extrem hart. Dadurch kann es bei der Verwendung von metallischen Gegenständen wie Töpfen zu Metallabrieb kommen – dunklen Schlieren, die auf hellen Untergründen besonders stark auffallen. Die Entfernung ist ganz einfach. Geben Sie einfach haushaltsübliches Öl auf die weiche Seite eines nassen Spülschwammes. Dann können Sie die Spüle ganz einfach mit kreisenden Bewegungen von den Schlieren befreien. Die Mischung aus Öl und Wasser löst den Metallabrieb sanft von der Spüle. Spülen Sie mit klarem Wasser nach und reiben Sie alle feuchten Oberflächen mit einem Mikrofasertuch trocken.

So entfernen Sie Verfärbungen

Reinigen Sie Ihre Silgranit-Spüle längere Zeit nicht, können sich Kalkpartikel auf der Oberfläche ablagern. Typischerweise treten diese Ablagerungen rund um die Armatur und an der Abtropffläche auf, da hier Geschirr trocknet und Wassertropfen verdunsten. Während der abgelagerte Kalk auf dunklen Spülen schneller zu erkennen ist, sehen Sie Kalk auf hellen Spülen zunächst nicht. Erst wenn sich die Kalkablagerungen verfärben, weil der anfangs weißliche Kalk z. B. die Farbe eines Teebeutels annimmt, fällt er auch hier ins Auge. Silgranit selbst ist absolut farbecht – was sich verfärbt, sind lediglich die Kalkablagerungen. Hier hilft der Einsatz von BLANCO DailyClean+ oder säure-basierente Reinigungsmittel, wie beispielsweise Essigreiniger oder Zitronensäure. Sie lösen die Kalk- und Schmutzschicht und geben der Spüle ihre ursprüngliche Farbe zurück. Einfach die Spüle mit BLANCO DailyClean+ oder einem auf Säure basierenden Reiniger einsprühen und kurz einwirken lassen. Danach feucht abwischen und mit einem Mikrofasertuch abtrocknen.

Die Tiefenreinigung

Am besten reinigen Sie Ihre Silgranit-Spüle wie oben beschrieben täglich, um die Bildung von Kalkflecken zu vermeiden. Auf diese Weise beugen Sie auch schwieriger zu entfernenden Verfärbungen vor. Sollten sich Flecken oder Verfärbungen einmal nicht mehr mit der regelmäßigen Reinigung entfernen lassen, ist Zeit für eine Tiefenreinigung. Davor sollte die Spüle mit BLANCO DailyClean+ gereinigt werden. Die speziell auf BLANCO-Armaturen und -Spülen abgestimmte Rezeptur reinigt sanft und dennoch effektiv. Sprühen Sie dazu die Oberfläche Ihrer Silgranit-Spüle dünn ein und lassen Sie BLANCO DailyClean+ kurz einwirken. Reinigen Sie Ihre Granitspüle anschließend mit einem Spülschwamm von den nun abgelösten Kalkrückständen. Zum Schluss die Spüle feucht abwischen und mit einem Mikrofasertuch abtrocknen.

Verwenden Sie im zweiten Schritt BLANCO DeepClean für Silgranit oder flüssiges/ gelförmiges Waschmittel. Speziell auf Silgranit abgestimmt, befreit BLANCO DeepClean Silgranit Ihre Spüle auch von hartnäckigen Verunreinigungen.

Verschließen Sie zunächst den Ausfluss Ihres Spülbeckens. Entnehmen Sie der Verpackung von BLANCO DeepClean Silgranit ein Tütchen mit Pulver, den Becher und den Pinsel. Die restlichen Tütchen bewahren Sie auf für die nächste Tiefenreinigung. Dann befüllen Sie den mitgelieferten Becher mit 100 ml Wasser, fügen eine Portion Pulver und rühren mit dem Pinsel um. Die Mischung für 5 – 10 min. ruhen lassen, bis sich eine gelartige Masse gebildet hat. Mit dem beigelegten Pinsel wird das Gel dann gleichmäßig auf die komplette Spüle bzw. das komplette Becken aufgetragen und sollte für ca. 8 Stunden (am besten über Nacht) einwirken. Anschließend wird das Gel gründlich mit Wasser und einer Spülbürste entfernt und die Oberfläche mit Mikrofasertuch trocken gerieben.

Wichtig: Wovon Sie bei hartnäckigen Verschmutzungen absehen sollten, ist der Einsatz von Laugen oder Abflussreinigern. Die genannten Mittel sind so aggressiv, dass sie selbst harte, unempfindliche Granitoberflächen angreifen können.

BLANCO DailyClean+: Mit dem professionellen Kalkentferner BLANCO DailyClean+ machen Sie alles richtig: Die Rezeptur wurde speziell auf die Oberflächen von BLANCO-Spülen und -Armaturen abgestimmt. Es reinigt sanft und dennoch effektiv.
BLANCO DeepClean SILGRANIT: Der Tiefenreiniger entfernt selbst hartnäckige Flecken von Silgranit-Spülen und Becken.

Fragen rund um die Reinigung und Pflege von Silgranit-Spülen

Wie lässt sich die Oberfläche von Silgranit reinigen?

Rote Rüben schneiden, Zwiebeln hacken und Äpfel schälen: Wenn Sie in Ihrer Küche aktiv sind, geht schon mal das ein oder andere daneben. Das nimmt Ihre Granitspüle aus Silgranit problemlos hin. Ihr Geheimnis: eine feinporige, geschlossene Oberfläche, an der Verunreinigungen so gut wie nicht anhaften und Wasser einfach abperlt. Das schützt die Spüle vor Kalkablagerungen und Verunreinigungen.

Sollte sich doch mal ein kleiner Fleck einschleichen, greifen Sie einfach zu Scheuerschwamm und etwas Spülmittel und Wasser. Damit können Sie Ihre Silgranit-Spüle mit einem Wisch reinigen. Bei hartnäckigen Verschmutzungen verwenden Sie am besten ein professionelles Reinigungsmittel, wie unser BLANCO ACTIV Pulver.

Wie entferne ich metallische Spuren (z.B. von Töpfen) auf der Silgranit-Spüle?

Robust und farbecht: So kennen Sie Ihre Granitspüle aus Silgranit. Da fällt es umso mehr auf, wenn Sie tatsächlich mal kleine dunkle Schlieren auf ihrer Oberfläche entdecken. Diese können vor allem von Töpfen stammen. Aber kein Grund zur Panik. Dabei handelt es sich um Abriebspuren, die Sie in einem Schritt entfernen können. Denn: Ihre Spüle ist nicht nur robust, sondern auch äußerst pflegeleicht. Nehmen Sie dazu einfach die grobe Seite eines Spülschwamms und etwas heißes Wasser und wischen Sie über die verunreinigte Stelle. Voilà! Schon strahlt Ihre Spüle wieder.

Wie lassen sich Kalkflecken von einer Silgranit-Spüle entfernen?

Je nach Wohnort und Wasserleitungen kann Kalk ganz schön hartnäckig sein. Die unschönen Wasserflecken werden so schnell zum kleinen Schönheitsfehler auf Ihrem Glanzstück. Wie gut, dass es kein Kunststück ist, Ihre Küchenspüle aus Silgranit zu reinigen. Greifen Sie dafür zu einem professionellen Kalkentferner, einem handelsüblichen Vollwaschmittel oder einer Essigessenz sowie zu mindestens 60 °C heißem Wasser. Tragen Sie die Lösung auf die Flecken auf und lassen Sie sie mindestens 2 Stunden (oder einfach über Nacht) einweichen. Dann die Spüle großzügig abspülen, mit einem Schwamm reinigen und abschließend trockenwischen.

Wie reinige ich mein Siebkörbchen?

Das Siebkörbchen ist der heimliche Held in Ihrer Spüle. Denn: Es verhindert, dass Ihre Spüle verstopft und sorgt so für eine einwandfreie Funktionalität. Mit der Zeit sammelt das Siebkörbchen jedoch einigen Schmutz an. Ab und zu sollten Sie ihm daher etwas Pflege gönnen. Dafür müssen Sie nicht einmal einen speziellen Reiniger kaufen.

Unser Trick: Geben Sie einen gestrichenen Teelöffel eines pulverförmigen Geschirrspülreinigers auf das geschlossene Siebkörbchen. Gießen Sie dann ca. 250 ml kochendes Wasser darüber und lassen Sie die Lösung einwirken. Dann heißt es: bürsten und schrubben (z. B. mit einer Geschirrbürste), bis Siebeinsatz und Ablaufkelch wieder strahlen. Zum Schluss öffnen Sie das Siebkörbchen und entnehmen den Siebeinsatz. Jetzt haben Sie Raum, um die Lochöffnungen im Ablaufkelch zu säubern. Sind auch diese wieder blitzblank, setzen Sie den Siebeinsatz wieder ein und spülen mit klarem Wasser nach.

Wie entferne ich am einfachsten Flecken von dunklen Spülen?

Milchige Flecken fallen auf Ihrer dunklen, schicken Spüle schnell auf. Schuld daran sind Kalkablagerungen, die je nach Wohnort und Leitungen unterschiedlich stark ausfallen können. Diese Flecken nehmen zudem gerne Ablagerungen wie Kaffee und Tee auf und sorgen so für Verfärbungen. Das ist aber alles weniger schlimm als es klingt. Ihre Rettung: BLANCO ANTIKALK, etwas Essigreiniger oder verdünnte Zitronensäure und heißes Wasser. Wenn Sie Sie Ihre Küchenspüle damit gründlich reinigen, lösen sich die Kalkablagerungen.

Damit Ihnen die unschönen Flecken nicht zu oft ins Auge stechen, trocknen Sie Ihre Spüle nach jeder Nutzung mit einem Mikrofasertuch ab. Auf diese Weise kann der Kalk erst gar nicht entstehen.