Flexibles Arbeiten

Dank Zusatzbecken und Ausgussmulde

Die klassische Spüle sieht ein Becken zum Abwaschen vor, während auf dem Abtropfbereich das Geschirr trocknet. Dabei kann eine Spüle mit einer cleveren Planung so viel mehr! Mit einem Zusatzbecken und passgenauen Schalen erweitern Sie Ihren Arbeitsbereich enorm. Lernen Sie hier die neuen Möglichkeiten kennen.

Eine separate Ausgussmulde ist nützlich für Sie, wenn Ihr Spülbecken belegt ist.

Zusatzbecken im Überblick

Ausgussmulde

Sie befindet sich links oder rechts neben dem Hauptbecken und eignet sich hervorragend, um beim Kochen Kochzubehör darin abzulegen. Flüssigkeiten können abfließen ohne das Hauptbecken gebrauchen zu müssen.

Mit einem zusätzlichen Becken können Sie mehrere Arbeitsschritte beim Kochen gleichzeitig erledigen.

Spüle mit 1,5 Becken

Hier befindet sich neben dem großen Spülbecken ein kleineres Becken, das häufig halb so groß ist wie das Hauptbecken. In dem erweiterten Spülbereich können Sie gesäuberte Lebensmittel abtropfen lassen oder Nudelwasser abgießen, ohne damit die Hauptspüle zu blockieren.

Durch einhängbare Schalen können Sie Ihr Obst und Gemüse zwischenlagern und abtropfen lassen.

Schalen zum Einhängen

Um noch mehr zusätzlichen Raum in Ihrer Spüle mit Zusatzbecken zu schaffen, bieten sich passende Schalen zum Einhängen in Ihr Zusatzbecken an. In den praktischen Behältnissen können Sie Lebensmittel zwischenlagern und Besteck abtropfen lassen.

Mehr Platz für Hobbyköche und Familien

Ein Zusatzbecken ist insbesondere in Haushalten hilfreich, in denen viel Geschirr anfällt. Vor allem in Familien mit Kindern gibt es immer etwas zum Abwaschen, während Hobbyköche besonders viele Kochutensilien benötigen. Hier müssen das Lieblingsbesteck der Kleinen oder der Löffel zum Abschmecken immer bereit liegen.

Mit nur einem Schritt sind ihre Abfälle in der Depot-Schale der BLANCO Collectis 6 S.



In einem Zusatzbecken können Sie Besteck und kleinere Teller zwischenlagern, wo sie in Ruhe abtropfen und trocknen, ohne den wertvollen Platz in der Hauptspüle in Anspruch zu nehmen. Ebenso kann das Zusatzbecken mit einer Depot-Schale für Küchenabfall versehen werden, um Ihnen unnötige Handgriffe beim Obst und Gemüse zu ersparen.

Vom Schneidbrett direkt in den Abfallbehälter - nutzen Sie ihre Spüle optimal aus.

Die Alternative zum Zusatzbecken:
Die Schale zum Einhängen

Der Spülenbereich wird oft auch Teil des Kochbereichs. Hier waschen Sie Lebensmittel, wie geschnittenes Gemüse oder Obst, und lagern es bis zur Weiterverwendung zwischen. Damit Sie Ihre Spüle weiterhin nutzen können, kommt neben einem fest integrierten Zusatzbecken auch eine einhängbare Schale als Lösung in Frage. Hängen Sie die Schalen bei Bedarf einfach in die Spüle ein und geben die Lebensmittel bis zum Kochvorgang dort hinein.

Auf dem Abtropfbereich solcher Spülensysteme können Sie zudem ein Schneidbrett rutschfest abstellen. Der große Vorteil: Die anfallenden Reste der Lebensmittel, die Sie auf dem Schneidbrett verarbeiten, schieben Sie anschließend einfach in die eingehängte Schale, die direkt neben der Arbeitsfläche hängt.

Das Zusatzbecken als zusätzlicher Stauraum

Ein Zusatzbecken bringt einer Spüle immer einen Mehrwert. Damit gewinnen Sie nicht nur Raum für gesäubertes Geschirr oder Lebensmittel. Eine zusätzliche Ausgussmulde trägt auch dazu bei, Arbeitsabläufe in der Küche clever zu strukturieren. Hier zeigen wir zwei Anwendungsbeispiele:

  • Durchtrocknen des Spülschwamms: Nach dem Reinigen des Geschirrs stellt sich die Frage: Wohin mit dem Spülschwamm oder dem Spültuch? Solche Reinigungsutensilien landen häufig auf dem Wasserhahn oder dem Spülrand, wo sie nie richtig trocknen, wenn die Spüle oft genutzt wird. In der Ausgussmulde finden sie den richtigen Platz.
  • Platz für Spülutensilien: Das kleine Zusatzbecken ist auch ein passender Ort, um Spülmittel, den Kratzschwamm oder andere kleine Helfer, die öfter in Benutzung sind, zu verstauen. In dem kleinen Becken sind sie immer griffbereit und stehen auf der Arbeitsplatte nicht im Weg herum.

Organisationstipp: Ergänzungen zum Zusatzbecken

Ein aufgeräumter Spülenbereich erleichtert Ihnen nicht nur den Überblick, sondern ist auch eine Wohltat für das ästhetische Auge. Wenn Sie sich bereits entschieden haben, mit einer Ausgussmulde oder einem Zusatzbecken mehr Struktur in ihre Spüle zu bringen, dann setzen Sie mit den folgenden Funktionen das i-Tüpfelchen: Mit einem in die Spüle oder die Arbeitsplatte integrierten Seifenspender befreien Sie Ihren Kochbereich von Behältern, da der Seifenbehälter unter der Arbeitsplatte verborgen ist. Mit Seifenspendern säubern Sie sich die Hände nach dem Kochen hygienisch und platzsparend.

Ein integrierter Seifenspender macht Ihre Spüle organisierter und lässt sie ästhetischer aussehen.

Mit einer integrierten Ablauffernbedienung behalten Sie auch nach dem Spülen saubere Hände, da Sie nicht in das das schmutzige Wasser greifen müssen, um den Ablauf frei zu machen. Die Ablauffernbedienung besteht aus einem sichtbaren Drehknopf, der in den oberen Teil des Spülbeckens integriert wird. Wenn Sie ihn betätigen, öffnet sich das Siebkörbchen und das Wasser kann ablaufen.

Ein Zusatzbecken macht das Arbeiten an der Spüle komfortabler und erleichtert die Vorbereitungen, die Sie beim Kochen täglich treffen. Wenn Sie noch mehr Inspirationen für eine gut organisierte Küche erhalten möchten, dann lesen Sie unseren Beitrag „Alles im Griff - Tipps für die perfekte Küchenorganisation“.